Ketterer Kunst München – Auktion Alte und Neuere Meister

Bibliophile auf der Suche nach Antiquitäten und wertvollen Büchern werden bei der Auktion „Wertvolle Bücher“ im Kunsthaus Ketterer sicher fündig werden. Weitaus weniger spezialisiert ist das Angebot bei der zweimal jährlich veranstalteten Auktion „Alte und Neuere Meister“. Hier geht es um Kunstwerke, die ab dem 16. Jahrhundert bis in die frühe Moderne entstanden. Bei Antiquitäten wie Möbeln, Uhren, Keramik sowie Kunsthandwerk oder Gebrauchsgegenständen sind absolute Seltenheiten zu ersteigern, sofern man sie wo anders überhaupt finden kann. Der Höhepunkt dieser Auktion im letzten Dezember war der Verkauf eines eher untypischen Bildes von Ernst Ludwig Kirchner aus dem Jahre 1906 zum Preis von 1, 45 Millionen Euro.

Alte und Neuere Meister

Am 14. Mai wird die nächste „Alte und Neuere Meister“ stattfinden. Die interessierte Öffentlichkeit kann sich ab Mitte April im Katalog mit den Details der Lose vertraut machen. Zurzeit sind die Sachgebiete 19. Jahrhundert, Altmeister Druckgraphik, Altmeister Malerei und die Münchener Schule vertreten. Interessanteste Einlieferung ist bisher eine Druckgraphik von Dürer, die auf 6000 Euro geschätzt wird. Antiquitäten wurden bislang nicht aufgenommen.

Gründung in der Nachkriegszeit

Das Kunsthaus Ketterer wurde in der Nachkriegszeit in Stuttgart gegründet und siedelte in den 1960er Jahren nach München um. Spezialgebiet des Hauses ist die Kunst des 15. bis 21. Jahrhunderts, die in verschiedenen Auktionen präsentiert wird. Seit 2008 befindet sich das Auktionshaus in einem Neubau nahe der Messe in München Riem. Hier stehen etwa 3 500 Quadratmeter für Auktionen und weitere Veranstaltungen zur Verfügung.