Alle Beiträge von Antikverkauf

Alte Meister – Kunstauktion Köln

Die Serie der Frühjahrsauktionen nimmt derzeit ihr Ende, so dass größere von Antiquitäten und Kunst Auktionen erst wieder nach Ostern auf dem Plan stehen. Dann aber geht es direkt wieder zur Sache – so lädt zum Beispiel das Kölner Auktionshaus Van Ham Kunstauktionen (Schönhauser Str. 10-16) ab dem 9. Mai 2014 wieder zur Vorbesichtigung der am 16. Mai stattfindenden Auktion „Alte Kunst“.

Schwerpunkte der Van Ham Auktion werden dann wieder bei Gemälden Alter Meister, Gemälden aus dem 19. Jahrhundert und Skulpturen gesetzt. Ob dann wieder ähnlich spektakuläre Auktionsgegenstände wie z.B. das Gerrit Dou Gemälde „Der Zahnarzt“ oder „Im Hafen von Jaffa“ von Gustav Bauernfeind in der Auktion zu finden sind, wir wahrscheinlich erst in der Woche vor dem Auktionstermin bekannt werden.

Wer sich weniger für Gemälde und mehr für Antiquitäten wie klassische Juwelen, historischen Schmuck oder Armband- bzw. Taschenuhren begeistern kann, sollte sich besser den Auktionstermin 15. Mai notieren, wenn bei Van Ham die Auktion Schmuck und Uhren beginnt.

Antiquitäten – der Sekretär als altes, neues Möbel

Antiquitäten und vor allem antike Möbel sind auch in unserer modernen Zeit ein Zeugnis von bleibendem Wert und zeitlos gutem Geschmack. Betritt man einen Raum, der entweder komplett antik ausgestattet oder aber mit einem ausgesuchten Einzelstück geschmückt ist, so verspürt man eine ganz besondere Atmosphäre. Insbesondere wertvolle Kommoden, Buffets, Anrichten, Stühle und Sekretäre aus vergangener Zeit erfreuen sich bei Antiquitäten-Freunden großer Beliebtheit.

Der Sekretär als Funktions- und Repräsentationsmöbel

Der Sekretär als klassisch elegantes Möbelstück hatte seinen Höhepunkt im 18. Jahrhundert und war ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Mit einer funktionalen ausklappbaren Schreibfläche versehen leistete der Sekretär in vielen Haushalten der oberen Mittelschicht gute Dienste, sodass er auch heute noch eine der beliebtesten Möbelart für Sammler und Liebhaber darstellt. Der Antiquitäten Sekretär wurde in zahlreichen Stilvarianten und aus verschiedenen Holzarten ausgeführt. So waren vornehmlich englische und niederländische Exemplare aus exotischen Edelhölzern gefertigt, während die in Deutschland entstandenen Stücke in der Regel aus heimischen Hölzern hergestellt wurden. Nachdem das Ansehen von Schreibarbeit mit dem Ende der Dienstleistungsgesellschaft abnahm, wurde auch die Herstellung von Sekretären weitestgehend eingestellt.

Antiquitäten Sekretär als historischer Schreibtisch

Der Antiquitäten Sekretär ist vor allem deshalb auch noch in unserer Zeit etwas Besonderes, da er von überdurchschnittlich hoher Qualität ist. Zusätzlich werden seine aufwändigen Furniere aufgrund der großen Nachfrage seit etwa vierzig Jahren reproduziert. Wer sich in einem Antikmarkt für einen solchen historischen Schreibtisch entscheidet, kann sich nahezu sicher sein, dass es sich dabei um ein exklusives und einzigartiges Möbel-Stück handelt.