Alle Beiträge von SB

Worauf sollte man beim Ölgemälde Ankauf achten?

Beim Ölgemälde Ankauf geht es zuerst einmal nach dem eigenen Geschmack und der Frage: „Habe ich die Wände für ein solches Gemälde?“ Ein Wandbild wirkt durch seine Größe und durch die freie Fläche um das Bild herum. Das Sujet und die Kunstrichtung orientiert sich dabei an der übrigen Möblierung. Ist das Bild eher klein, wirkt es am besten mit anderen Bildern zusammen, die dann als Komposition wieder eine entsprechend große Fläche der Wand einnehmen.

Tipps zum Ölgemälde Ankauf

Hat man nicht einige Semester Kunstgeschichte studiert, wird es schwerfallen ein Ölgemälde hinsichtlich seiner Qualität zu beurteilen, aber es gibt einige Tipps die man beachten kann und die auch dem ungeschulten Laienauge beim Ölgemälde Ankauf helfen können.

So schützt man sich vor Fälschungen

Zurzeit werden in Asien unzählige Kopien von Ölgemälde zum Ankauf in Europa angefertigt. Wie immer erkennt man diese Massenware an der minderwertigen Qualität. Die verwendeten Farben wirken matschig und es fehlt an der für Ölgemälde so typischen Leuchtkraft. Das liegt daran, dass keine teuren Künstlerfarben mit einem hohen Anteil natürlicher Pigmente verwendet wurden, sondern billigste Ölfarbe die mit wesentlich geringerem Pigmentanteil hergestellt wurde. Die Malweise ist meist schlampig und bei den meisten Bildern fehlt der typische Überzug aus Firnes, der die Farben schützt und vor dem Ausbleichen bewahrt.

Auf Originale achten

Das Wichtigste beim Ölgemälde Ankauf ist jedoch das Wort „Original“. Kann ihnen der Verkäufer nicht zusichern, dass es sich um ein Original handelt wird es in der Regel auch keines sein. Erst ein handgemaltes Unikat gibt ihnen beim Ölgemälde Ankauf die Gewissheit, dass es nicht auch beim Nachbarn an der Wand hängt. Deshalb, warum nicht einmal beim Ölgemälde Ankauf einen jungen Künstlers berücksichtigen, der sich vielleicht noch keinen Namen gemacht hat? Sehr viel teurer ist der auch nicht, aber man hat immerhin die Chance das sich das Ölgemälde zu einer echten Kapitalanlage mausert.

Antike Möbel kaufen – mehr als nur ein Hobby

Antiquitäten und antike Möbel kaufen ist für viele interessierte Menschen eine echte Leidenschaft, viel mehr eben als nur bloßes Hobby. Besitzer von antiken Möbeln sind sich der Tatsache bewusst, dass sie damit nicht nur ihre Wohnung in entscheidender Weise verschönern und dekorieren, sondern betrachten das ein oder andere antike Möbelstück auch als hochwertige Kapitalanlage. Heutzutage ist das antike Möbel kaufen als Geldanlage weitaus populärer geworden, was vielleicht auch mit der internationalen Finanzkrise zusammenhängen mag.

Antike Möbel kaufen und auf Produktfälschungen achten

Anleger und Sammler sind vor dem antike Möbel kaufen gut beraten, sich vor Produktfälschungen zu wappnen. Bevor man also ein großes antikes Möbelstück, beispielsweise als Kapitalanlage erwirbt, sollte man die Vertrauenswürdigkeit des Händlers auf die Probe stellen. Passionierte Sammler, die antike Möbel kaufen, können anhand von gleichwertigen Antiquitäten oder Möbeln sowie anhand ihrer Erfahrungen, den Preis eines Objektes ungefähr eingrenzen.

Doch bei Raritäten ist auch das manchmal nicht möglich, dann gibt es jedoch eine Faustregel, die besagt dass sich der Preis eines antiken Möbelstücks in diesem Falle danach richten würde, was es wert wäre, wenn es heutzutage angefertigt werden würde. Liebhaber, die antike Möbel kaufen möchten, treffen heute auf ein breites Angebot verschiedener Stilrichtungen.

Auf Auktionen fündig werden

Wer als Anleger antike Möbel kaufen möchte, kommt sicherlich auch am Thema Auktionen nicht vorbei, das kann eine interessante und spannende Möglichkeit sein, hochwertige antike Möbel zu angemessenen Preisen zu erwerben. Bei hochpreisigen Antiquitäten lohnt sich für den Anleger vor dem antike Möbel kaufen manchmal auch die Einholung eines Wertgutachtens.

Alte Gemälde verkaufen oder lieber behalten?

Antiquitäten: Reizvoll oder wertvoll?

Neben einem oft ideellen Wert können Antiquitäten je nach Zustand und Epoche einen hohen materiellen Wert besitzen. Ob als Einzelstück oder gesamte Wohnungseinrichtung – wertvolle antike Möbel und Bilder stehen hoch im Kurs. Wer beispielsweise alte Gemälde verkaufen oder kaufen möchte, sollte sich bei Auktionen umsehen oder sich in einem Antiquitätenhandel in seiner Nähe beraten lassen. Um die Jahrhundertwende wurden von bekannten und unbekannten Künstlern viele Landschaftsbilder auf Leinwand gemalt. Wenn ein solches Kunstwerk schon längere Zeit im Besitz der Familie ist und man sich davon trennen möchte, dann lohnt es sich, über den Wert Erkundigungen einzuholen, bevor man das alte Gemälde verkaufen möchte.

Dachbodenfund

Nicht jeder Ölschinken, der beim Entrümpeln einer Wohnung oder auf dem Dachboden gefunden wird, ist tatsächlich etwas wert. Wer sich absolut sicher sein will, ob es sich lohnt verstaubte alte Gemälde zu verkaufen, sollte einen Experten befragen. Dabei kann das Honorar für den Sachverständigen den Wert des Bildes übersteigen. Anderenfalls weiß man erst durch ihn, ob man alte Gemälde verkaufen oder doch als Erinnerung lieber behalten möchte. So mancher Spitzweg wurde bei der Oma im Gartenhäuschen entdeckt und als wertvolles Kunstwerk erst durch einen Sachverständigen erkannt.

Alte Gemälde verkaufen

Ob antiker Spiegel, Gründerzeitmöbel oder altes Ölgemälde, wer Antiquitäten und alte Gemälde verkaufen will, wendet sich zuerst an einen Antikhandel. Wer dem Charme von Flohmärkten nicht widerstehen kann und als Schnäppchenjäger gern stöbert, sollte auf der Suche nach alten Möbeln und Bildern entsprechende Termine nicht verpassen. Mit etwas Glück können Sie billig erworbene alte Gemälde verkaufen und damit eine hohe Gewinnspanne erzielen.

Antiquitäten Online verkaufen – Vor und Nachteile

Der Handel mit Antiquitäten ist nach wie vor ein beliebtes und lukratives Geschäft. Antiquitäten kann man auf sehr vorteilhafte Weise online verkaufen. Unter anderem benötigt man keine öffentliche Verkaufsfläche, bei der die Kunden das Möbelstück, das Gemälde oder die Skulptur besichtigen können. Ein oder mehrere aussagekräftige Fotos sind bei Online verkaufen schon völlig ausreichend. Der Kunde kann sich einen ersten Eindruck von der Antiquität machen.

Auch bei Antiquitäten online Verkauf gilt: der Text ist wichtig

Beim Online Verkaufen gibt ein inhaltsreicher Text Aufschluss über die Herkunft, das Alter und sonstige interessante Angaben der Antiquität. Oftmals kann man nur über diese Angaben Antiquitäten Online verkaufen. Zum Beispiel über Auktionsportale oder Zeitschriften. Gerade große und sperrige Antiquitäten, die eventuell auseinander gebaut in einem Speicher stehen, kann man so ideal Online verkaufen.

Keine persönliche Besichtigung möglich

Ein Nachteil von online verkaufen ist, dass der Kunde, wenn er nicht gerade vor Ort ansässig ist, die Antiquität nicht persönlich besichtigen kann. Er muss den Angaben des Verkäufers vertrauen. Viele Kunden scheuen gerade bei wertvollen Antiquitäten diesen Schritt, was das Online verkaufen zu einer schwierigen Angelegenheit machen kann.

Fotos können helfen

Das Fotografieren oder Einscannen von Zertifikaten oder Gutachten von Experten ist beim Online verkaufen eine gute Möglichkeit, eventuelle Zweifel eines Kunden zu beseitigen und so einen positiven Verkauf zustande kommen zu lassen. Hierbei sollten auf etwaige Mängel unbedingt hingewiesen werden, weil diese sonst einen Grund zur Beanstandung und einem Rückzug des Kaufes bewirken können.

Lohnt sich der Antiquitäten Ankauf?

Man möchte sein Geld immer gut und gewinnbringend anlegen und in unserer Zeit der Bankenkrisen und Inflationen, machen sich immer mehr Menschen Gedanken über bleibende Werte. Da liegt es nur auf der Hand, an den Antiquitäten Ankauf zu denken. Bei Kunstgegenständen oder auch Möbeln aus vergangen Zeiten hat man schnell das Gefühl ein Schnäppchen zu machen, dessen Wert sich im Laufe der Jahre noch um einiges steigern wird. Doch beim Antiquitäten Ankauf sollten einige Dinge beachtet werden. Nicht umsonst gibt es Profis, die mit Antiquitäten ihren Lebensunterhalt bestreiten. Schon so mancher Laie hat sich ein scheinbares Schnäppchen erkauft, um bei einem Weiterverkauf oder einem verspäteten Gutachten feststellen zu müssen, dass er sich über den Tisch hat ziehen lassen.

Welche Antiquitäten kaufe ich an?

Als allererstes sollte man sich im Klaren darüber sein, welchen Antiquitäten Ankauf man betreiben möchte. Sollten es Möbel sein, Gemälde oder andere Kunstgegenstände, wie Geschirr oder Bücher? Für welchen Zeitraum interessiert man sich am meisten? Biedermeier, Jugendstil oder gar Barock? Man sollte sich vor dem Antiquitäten Ankauf über die jeweiligen Antiquitäten informieren und nicht wahllos jeden alt aussehenden Gegenstand kaufen.

Richtlinie für den Antiquitäten Ankauf wichtig

Eine Richtlinie ist wichtig, bei der man sich einigermaßen auskennt, Literatur gelesen oder sich mit Fachleuten schon unterhalten hat. Wenn man den ungefähren Wert beim Antiquitäten Ankauf kennt, passieren nicht so schnelle Fehlkäufe. Vorheriges informieren, recherchieren und einsehen in Kataloge ist eine wichtige Voraussetzung beim Antiquitäten Ankauf und ermöglicht ein gewinnbringendes Geschäft.