Alte Meister

Besonders Antiquitätenliebhaber, die sich mit der Zeit des 14. bis 18. Jahrhunderts identifizieren, nennen meist einige Alte Meister ihr Eigen. Die unter dieser Bezeichnung geführten Maler und ihre Werke entspringen den verschiedenen Stilrichtungen dieser Zeitepoche.

Alte Meister – Die großen Maler der Renaissance

Insbesondere gegenständliche Gemälde der großen Renaissancemaler, die den menschlichen Körper und seine Proportionen in den Mittelpunkt stellten, werden als Alte Meister geführt. Aber auch Malereien aus dem Barock, wo das sinnliche Erleben mit kräftigen bewegten Figuren dargestellt wird, aus dem verspielten Rokkoko und der Romantik fließen mit ein.

Künstlerische Zeitzeugen

Der Stil der Werke der Alten Meister ist de facto geprägt von einer naiven Darstellung der religiösen und weltlichen Vorstellungen in der Zeitepoche ihrer Entstehung. Man findet sowohl prunkvolle Szenen zeitgenössischer Vorgänge, als auch Darstellungen der biblischen Vorstellungen. Die Alten Meister sind künstlerische Dokumentationen einer vergangenen Zeit, deren Erhalt sowohl den Museen, als auch jedem privaten Antiquitätenliebhaber am Herzen liegt. Daher dürfen Bilder Alter Meister in keiner Sammlung fehlen.