Schlagwort-Archive: House by the Railroad

Gemälde von Edward Hopper

Edward Hopper (1882 – 1967) war einer der bedeutendsten Vertreter der Kunst des Amerikanischen Realismus im 20. Jahrhundert. Hopper studierte Malerei und Illustration in New York, musste sich aber lange als Illustrator und Gerichtszeichner durchschlagen, bevor er von seiner Kunst leben konnte. Der Durchbruch kam 1924 mit einer Ausstellung im Brooklyn Museum of Art. Im selben Jahr verkaufte er sein zweites Gemälde. Preis: 100 Dollar. Von nun an begann der Stern Edward Hoppers zu steigen. Der Maler fand zu seinen Themen und zu seiner ganz eigenen Betrachtungsweise der Welt. Kaum ein anderer Maler hat durch seine Kunst unsere Sicht auf den modernen Menschen so beeinflusst wie Edward Hopper.

Hopper’s Nighthawks – eine Szene für die Ewigkeit

Edward Hopper ist ein Maler der Großstadt und der Einsamkeit. Er hat es mit seiner Kunst auf nahezu magische Weise verstanden, durch die Darstellung von Menschen in alltäglichen Situationen an die Grundfragen unserer Existenz zu rühren. Man beginnt sofort, über die dargestellten Personen nachzudenken. Wer sind diese Menschen? In welcher Beziehung stehen sie zueinander? Und wie hat Edward Hopper es geschafft, sie auf so undramatische Weise so isoliert wirken zu lassen?

Hopper-Ausstellungen brechen Rekorde. Hoppers Kunst ist unzählige Male zitiert worden. Nur ein Beispiel für viele: Jeder, der Hitchcocks Film Psycho kennt, kennt auch Edward Hopper, denn Hitchcock nahm sein Gemälde House by the Railroad zum Vorbild von Bates Motels.