Schlagwort-Archive: Möbel

Antik Möbel verkaufen – Das sollten Sie beachten

Wenn Sie Antik Möbel besitzen und mit dem Gedanken spielen, das eine oder andere Stück zu verkaufen, sollten Sie erst einmal genau wissen, mit was Sie es zu tun haben. Hier bietet es sich an, das Antik Möbel beim nächsten Antiquitätenhändler schätzen zu lassen. Sollte dies nicht möglich sein, gibt es auch die Möglichkeit, Ihr Antik Möbel kostenlos online bewerten zu lassen. Dazu müssen nur einige gute Fotos und eine kurze Beschreibung eingereicht werden, wobei es nicht schadet, wenn Sie das Stück vorher reinigen. Der so ermittelte Schätzwert kann aber lediglich einen ungefähren Anhaltspunkt liefern.

Antik Möbel verkaufen – aber wo?

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wo Sie Ihre Antik Möbel am besten an den Mann bringen. Wenn Sie das online erledigen wollen, bieten sich – je nach Wert – entweder eBay oder besser entsprechende Fachportale an, in denen Sie auch die erzielbaren Preise für vergleichbare Möbel recherchieren können. Wollen Sie direkt verkaufen, ist der Weg über den örtlichen Antiquitätenhandel immer eine gute Wahl, wobei der Händler natürlich etwas verdienen will und Sie so eventuell nicht den höchstmöglichen Preis erzielen. Dafür ist die Abwicklung in der Regel problemlos, was sogar die kostenlose Abholung beinhalten kann.

Immer beim Auktionshaus vorbeischauen

Für seltene oder wertvolle Antik Möbel kann es auf jeden Fall lohnenswert sein, sich an ein Auktionshaus in Ihrer Nähe zu wenden. Überprüfen Sie aber, ob die Auktionen gut besucht sind und das Auktionshaus Expertenwissen in Richtung Antik Möbel vorweisen kann. So sollte einem guten Verkauf Ihres Antik Möbels nichts mehr im Wege stehen.

Italienisches Design

Italienisches Design Das Gespür von Jahrtausenden

Wer schon mal in Pompeji, diesem großartigen Fundort antiker Kultur gewesen ist, darf sich eigentlich nicht wundern, dass italienisches Design, gerade in Verbindung mit antiken Möbeln, seine Wirkung bis zum heutigen Tag nicht verfehlt. Zwar ist leider kein Interieur aus dieser Zeit erhalten geblieben, aber allein die Malerei und die Farbkompositionen an den restaurierten Wänden der Villen, geben uns eine Erklärung für die bis heute aus Italien kommende Sicherheit in Stil und Form. Die Kunst, Gegenwärtiges mit Altem in vollkommener Harmonie, will heißen, Nützlichkeit und Schönheit zu verbinden, ist im italienischen Design nicht wegzudenken. Hier bahnt sich eine Tradition bis in die heutige, teils wüste Einrichtungswelt ihren Weg und findet zu jeder Zeit ihre dankbaren Anhänger.

Natürliche Gelassenheit

Hinzu kommt die natürliche Gelassenheit, welche in der Gesamtbetrachtung diesen lässigen und unverkrampften Stil des italienischen Designs widerspiegelt. Ob es sich hierbei um einen Stuhl, ein Sofa, eine Pfeffermühle oder eine Tischleuchte handelt – italienisches Design hebt einen klassisch, d.h. zeitlos inszenierten Wohnraum mit edlen Antiquitäten noch hervor und macht sie auf phantastische Weise gegenwärtig.

Antiquitäten – der Sekretär als altes, neues Möbel

Antiquitäten und vor allem antike Möbel sind auch in unserer modernen Zeit ein Zeugnis von bleibendem Wert und zeitlos gutem Geschmack. Betritt man einen Raum, der entweder komplett antik ausgestattet oder aber mit einem ausgesuchten Einzelstück geschmückt ist, so verspürt man eine ganz besondere Atmosphäre. Insbesondere wertvolle Kommoden, Buffets, Anrichten, Stühle und Sekretäre aus vergangener Zeit erfreuen sich bei Antiquitäten-Freunden großer Beliebtheit.

Der Sekretär als Funktions- und Repräsentationsmöbel

Der Sekretär als klassisch elegantes Möbelstück hatte seinen Höhepunkt im 18. Jahrhundert und war ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Mit einer funktionalen ausklappbaren Schreibfläche versehen leistete der Sekretär in vielen Haushalten der oberen Mittelschicht gute Dienste, sodass er auch heute noch eine der beliebtesten Möbelart für Sammler und Liebhaber darstellt. Der Antiquitäten Sekretär wurde in zahlreichen Stilvarianten und aus verschiedenen Holzarten ausgeführt. So waren vornehmlich englische und niederländische Exemplare aus exotischen Edelhölzern gefertigt, während die in Deutschland entstandenen Stücke in der Regel aus heimischen Hölzern hergestellt wurden. Nachdem das Ansehen von Schreibarbeit mit dem Ende der Dienstleistungsgesellschaft abnahm, wurde auch die Herstellung von Sekretären weitestgehend eingestellt.

Antiquitäten Sekretär als historischer Schreibtisch

Der Antiquitäten Sekretär ist vor allem deshalb auch noch in unserer Zeit etwas Besonderes, da er von überdurchschnittlich hoher Qualität ist. Zusätzlich werden seine aufwändigen Furniere aufgrund der großen Nachfrage seit etwa vierzig Jahren reproduziert. Wer sich in einem Antikmarkt für einen solchen historischen Schreibtisch entscheidet, kann sich nahezu sicher sein, dass es sich dabei um ein exklusives und einzigartiges Möbel-Stück handelt.